Zimmer
ab
29,-
Kostenfreie
Parkplätze
Kostenfreies
WLAN
Zimmer mit
Fernseher
24 Stunden
Check-in

Anfahrt

Unser Hotel „Am Stadtpark“ liegt direkt an der B4 und befindet sich 2,5 km vom Stadtzentrum entfernt. Gegenüber von unserem Haus befindet sich der Stadtpark. Mit seinen gepflegten Wanderwegen, den Tiergehegen, einem Abenteuerspielplatz und dem Gondelteich lädt der Park für Spaziergänge oder diverse sportliche Betätigungen ein.

Vom Norden aus dem Harz kommend, fahren Sie Richtung Nordhausen auf der B4, wo sich unser Hotel ca. 3 km nach Ortseingang Nordhausen auf der linken Seite befindet. Von Nordhausen kommend, fahren Sie in Richtung Magdeburg. Unser Hotel liegt rechts, in der Nähe vom Stadtpark und dem Albert-Kuntz-Sportpark.

Die kostenfreien Parkplätze finden Sie direkt an unserem Haus vor.

in der Nähe

Kunst & Kultur Unterhaltung Geschichte Shopping Gastronomie
Kunst_KulturKunst & Kultur
Kunsthaus Meyenburg

Die 1907 in Formen des Jugenstils und Historismus erbaute Villa des Kunsthauses wurde bereits 1927 anlässlich der 1000 Jahrfeier Nordhausens als Städtisches Museum für Stilmöbel eingerichtet. Im Jahr 2002 wurde das nach dem Reformator und ehemaligen Bürgermeister Michael Meyenburg benannte Museum im Inneren aufwendig denkmalgerecht restauriert und in ein Kunsthaus ungewandelt, das heute als Sitz der Ilsetraut-Glock-Grabe-Stiftung dient. 

 

Der Wechsel von regional und überregional bedeutenden Sonderaustellungen im Kunsthaus findet immer mehr Bedeutung. Die einmal im Jahr stattfindende Ausstellung bekannter Künstler - wie Barlach oder Hundertwasser - die als Werkschau präsentiert werden. ziehen Besucher nicht nur aus der Region an.  In der Villa mit Aussichtsturm und wunderschönen Park finden regelmäßig Veranstaltungen wie Konzerte statt.

 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Stadtbibliothek "Rudolf Hagelstange"

Die 2014 neu eröffnete Stadtbibliothek bietet in ihren Räumlichkeiten über 58.000 Medien für jedermann zum Ausleihen an. Interessant sind ebenfalls die regelmäßigen Infoabende und Lesungen.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Theater Nordhausen

Das Gebäude, das Stadttheater Nordhausen, befindet sich in der Käthe-Kollwitz-Straße 15 in der gleichnamigen Stadt. Mit dem Bau wurde 1913 nach Plänen des Architekten Gustav Riecken begonnen, am 29. September 1917 fand die Einweihung statt. In den frühen 1920er Jahren war das modern ausgetsattete Haus ein Publikumsmagnet. Die Inflation als Folge der Weltwirtschaftskrise ruinierte den privaten Betreiber und gefährdete den Spielbetrieb. 1949 war der Wiederaufbau abgeschlossen. 1984 wurde eine Generalisierung des Hauses erforderlich. In der DDR-Zeit hatte das Haus etwas 250 Beschäftigte. Es war zum Mehrsparten-Theater mit Ballet, Schauspiel und Musiktheater ausgebaut worden, vom Ensemble wurden in dieser Zeit jährlich bis zu 440 Vorstellungen dargeboten. 1988 erhielt das Ensemble den DDR-Kulturpreis verliehen.

 

weiter lesen...

 

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
UnterhaltungUnterhaltung
Alte Weberei

In der Disko „Alte Weberei“ können Sie das Tanzbein schwingen und einen tollen Abend in Gesellschaft verbringen. Auf drei Dancefloors ist für jeden Musikgeschmack was dabei.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Badehaus Nordhausen

In dem 1907 errichteten Jugendstilbad in der Grimmelallee stehen den Besuchern heute nach einer umfangreichen Rekonsturktion und Erweiterung in den Jahren 2000/2001 ein Erlebnisbad mit einem Gesundheitsbad, einem Familienbad mit Planschbecken und ein 25 Meter langes Sportbecken mit vier Bahnen und einer Röhrenrutsche sowie einem großzügig gestalteten Sauna- und Bistrobereich im Obergeschoss zur Verfügung.

 

Das Bad wird 1906 und 1907 nach Plänen des Nordhäuser Architekten Gustav Ricken errichtet. Dem Besucher standen damals ein Schwimmbecken, ein Sonnenbad, 13 Wannenbäder, und 27 Brausezellen zur Verfügung. Die Fassade des Gebäudes ist durch unterschiedliche Jugendstilelemente und Fensterformen stark gegliedert. 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Bowlingcenter Salza

Auf vier Bahnen können Sie beim Bowlen Spaß haben – egal ob klassisch oder ein Spiel in Teams. Reservieren Sie sich eine Bahn. Für Ihr Leib und Wohl wird ebenfalls gesorgt.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Filmpalast Neue Zeit - Kino Nordhausen

Der Name des Kinos hat die Wende überdauert. Von Innen hat es jedoch nicht mehr viele Gemeinsamkeiten mit dem früheren Lichtspielhaus.

Vier Kinosäle und ein modern eingerichterter Eingangsbereich machen den Filmpalast "Neue Zeit" zum Magneten für Besucher aller Altersgruppen.

 

Im Auftrag der Stadt Nordhausen wurde von 1953 bis 1954 dieses Gebäude vom Architekten Friedrich Stabe entworfen und war somit der erste Kinobau im damaligen Bezirk Erfurt nach dem Zweiten Weltkrieg. Ursprünglich besaß der Kinosaal 800 Sitzplätze, eine geräumige Bühne mit Orchesterversenkung sowie Nebenräumen. Kassenraum, Wartebereich und eine Wandelhalle sind in einem vorgelagerten Zweckbau untergebracht. 

 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Jugendclubhaus Nordhausen

Tanzen Sie in der Disko „Jugendclubhaus Nordhausen“ die Nacht durch. Egal ob Freitag oder Samstag, kommen Sie vorbei. Wir bieten eine große Auswahl an Getränken an.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Petersberg

Der Petersberg ist ein Naherholungsgebiet im Stadtinneren mit Parkcharakter und nicht nur für Naturliebhaber ein Highlight. Neben einer großen Rutsche und einem Abenteuerspielplatz, wird der Skaterparcour und der Kletterfelsen bei schönem Wetter genutzt.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Salzaquellbad

Das Freibad hat von Mai bis September täglich geöffnet. Hier erwartet Sie Spaß für die ganze Familie mit Riesenreifen, Bananenbooten, einer Wasserrutsche und ein separates Planschbecken für Babys. Der Außenbereich bietet neben einem kleinen Spielplatz, ein Basketball- und Beachvolleyballfeld. Der kleine Hunger kann am Imbiss gestillt werden.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Starbowling Nordhausen

Hier können Sie auf sieben Bahnen bowlen – egal ob klassisch oder in Teams. Das Starbowling in Nordhausen bietet regelmäßige Bowling-Events und tolle Musik. Oder genießen Sie den Abend im dazugehörigen Restaurant.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
GeschichteGeschichte
FLOHBURG - Das Nordhausen Museum

Das Nordhausen Museum ist ein offenes und lebendiges Haus. Mit dem Anbau eines neuen Gebäudeteils konnte die Austellungsfläche in einem der ältesten Gebäude  der Stadt wesentlich auf insgesamt 1.000m² erweitert werden. Über drei Etagen wird bewegte Stadtgeschichte von ihren Anfängen bis zur Gegenwart, unterstützt von vielen Medien- Hörstationen, anschaulich dargestellt. Die Ausstellung ist in Schwerpunkte untergegliedert. Eine historische Bohlenstube und ein original erhaltener Tiefkeller können bestaunt werden. Viele Mineralien, wichtihge archäologische Funde, bedeutenden Schriften. Urkunden, Münzen und zahlreiche interessante, aus vielen Jahrhunderten stammenden Objekte, garantieren einen unvergesslichen Museumsbesuch für jedermann. 

Als große Bereicherung setzen ein Veranstaltungs- und Sonderaustellungsraum, ein Museumsshop, ein Museumsbistro und der angrenzende Museumsgarten weitere wichtige Akzente.

 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
IFA-Museum Nordhausen am Harz

Im IFA-Museum wird die über 100-jährige Geschichte der industriellen Entwicklung des Loomotiven- und Fahrzeugbaus in Nordhausen dargestellt. Das Besondere am IFA-Museum ist jedoch die Präsentation. Der Besucher wird von Zeitzeugen durch die Austellung geleitet. Es sind die Frauen und Männer, die ihre Exponate schon kannten, als diese noch keine waren. Sie erzählen Geschichten über Entwicklung und Herstellung, Aufstieg und Niedergang, über Produktion in Zeiten der Mangelwirtschaft und den Stolz der Menschen.

 

Als die IFA-Motorenwerke Nordhausen 1992 ihrer Werkstore für immer schließen musste, endete eine fast neunzigjährige Ära. 

 

Sie begann mit der Herstellung von Grubenloks und Rohölmotoren, setzte sich über den Schlepperbau fort und führte schließlich zum Ausbau des Werkes als größter ostdeutscher Dieselmotorenproduzent.  Wie kaum ein anderer Platz reflektiert der "IFA"-Standort die Geschichte des 20. Jahrhunderts in all ihren Facetten von der Gründerzeit bis Heute. Engagierte Unternehmer und über 50 ehemalige IFA-Mitarbeiter haben 2007 den Verein "IFA-Museum Nordhausen am Harz e.V." gegründet. Sie arbeiten seit dieser Zeit am Aufbau des Technikmuseums. Am 11.09.2011 konnte der Verien sein neues Museum im ehemaligen IFA-Kulturhaus feierlich eröffnen. Ca. 3000 Besucher kamen in den IFA-Industriepark in der Montaniastraße.

 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Die Gedenkstätte Mittelbau-Dora ist Teil der von der Bundesregierung und vom Land Thüringen getragenen Stiftung Gedenktstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora (gegründet 1994). Neben der Daueraustellung zur Entstehung und Funktion des Lagers bietet die Gedänkstätte Führungen im Lagergelände und in den Stollenanlagen an Die Dokumentationsstelle und die Bibliothek sind nach Absprache zugänglich. 

 

Der KZ-Komplex Mittelbau-Dora mit seinen mehr als 40 Außenlagern erstreckte sich in den letzten beiden Kriegsjahren über die gesamte Region um Nordhausen. Die Insassen dieser Lager musste überwiegend in Bauprojekten zur Untertageverlagerung der Rüstungsindustrie Zwangsarbeit leisten.

 

Ende August 1943 wurde im Kohnstein bei Nordhausen ein Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald eingerichtet, das den namen "Dora" erhielt. Anlass war die Entscheidung, die Raketenmontage unter Tage zu verlagern. KZ-Häftlinge mussten das Stollensystem des Kohnsteins zu einer Raketenfabrik ausbauen.

 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Tabakspeicher

Das Gebäude ensteht im 18. Jahrhundert und wurde im 19. ud Anfang des 20. Jahrhunderts von der Firma Walter & Sevin "Tabak- und Zigarrenfabrik" als Lager für Tabak genutzt. Nach umfangreicher Restaurierung ist der "Tabakspeicher" seit  1994 Museum mit Austellungen zu Handwerk, Gewerbe, Industrie und Archäologie. In den beiden Fachwerkgebäuden werden auf 1.000m² die wirtschaftlichen Wurzeln Nordhausens dargestellt. Anschaulich geben die Exponate Auskunft über die bedeutendsten Branchen und deren Geschichte, wie Kornbrennerei, Kautabakherstellung und den Maschinenbau. Hinzu kommen traditionelle Handwerke wie Blaudruckherstellung, Kürschner, Schneider, Schuhmacher und Bäcker. Erlebnisbereiche wie die funktionierende Fernmeldetechnik aus den verschiedenen Jahrzehnten oder der Kinosaal mit alten Vorführgeräten laden die Besucher ein, selbst aktiv zu werden. So können Kinder selbst Brot backen oder historischen Gerätschaften Wäsche waschen wie anno dazumal. Auf zwei Etagen werden Gegenstände ausgestellt, die bei den Ausgrabungen der vergangenen Jahre in und um Nordhausen gefunden wurden. Zum Internationalen Museumstag oder zur Kautabak-Sammelbörse veranstaltet das Museum Feste im Haus und Hof. 

 

weiter lesen...

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
ShoppingShopping
Echte Nordhäuser Marktpassage

Zentral, direkt an der Altstadt gelegen, befindet sich die Nordhäuser Marktpassage. Sie lädt mit über 25 Geschäften zum Shoppen ein. Zwei Parkdecks bieten genügend Parkmöglichkeiten.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Südharz Galerie

Die Südharz-Galerie ist ein Einkaufszentrum, bei dem sich auf zwei Verkaufsebenen ca. 50 Geschäfte und zwei Cafés befinden. Sie liegt direkt am Bahnhof und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Parkmöglichkeiten bietet das drei geschossige Parkhaus.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
GastronomieGastronomie
Akropolis

Gönnen Sie sich eine köstliche griechische Auszeit im Restaurant „Akropolis“. In der gemütlich eingerichteten Gaststätte oder im Biergarten werden Ihnen große und kleine Spezialitäten angeboten.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Eiscafé Verona

Das Eiscafé befindet sich in der Nähe des Bahnhofes von Nordhausen. Eine große Vielfalt an Eissorten und –becher wartet auf Sie, egal ob für sich alleine oder zu zweit. Wem das Eis zu kalt ist, kann sich auf ein Stück Kuchen freuen.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Felix

In der Altstadt von Nordhausen befindet sich das Restaurant und Café „Felix“. Sie können auf zwei trendig eingerichteten Ebenen im Fachwerkhaus speisen oder im Sommer auf der Terrasse verweilen mit einem leckeren Cocktail in der Hand. Beginnen Sie den Tag mit einem leckeren Frühstück im „Felix“ oder essen Sie zu Mittag oder abends Burger, Steaks oder Pasta.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Murano

Wer im Sommer in der Altstadt von Nordhausen ist, sollte nicht das beste selbstgemachte Eis der Stadt verpassen. Im Eiscafé „Murano“ gibt es ein reichhaltiges Angebot an Eis, welches nach traditionellen original italienischen Rezepturen hergestellt wird. In einer Fußgängerzone ruhig gelegen, können Sie auch draußen Ihr Eis genießen.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen
Rustica

Genehmigen Sie sich eine kulinarische Auszeit im italienischen Restaurant in der Altstadt Nordhausens. Speisen Sie auf eine der zwei Etagen der trendig eingerichteten Räumlichkeiten oder im Sommer im Biergarten.

Kunst_Kultur
auf der Karte
anzeigen

Kontaktanfrage